Wir stehen Ihnen in jedem Fall ab dem 01.07.2022 weiterhin zur Verfügung.

Kostenlos sind die sogenannten Bürgertests nur noch für einen eingeschränkten Personenkreis bzw. unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Test mit einer Eigenbeteiligung von 3€ möglich. Für alle anderen wird eine Testung dann kostenpflichtig sein.

Informationen zur neuen Testverordnung ab 1. Juli 2022

Für folgende vulnerable Bevölkerungsgruppen ist ein Bürgertest weiterhin kostenlos möglich:

  • Kinder bis 5 Jahre
  • Schwangere im ersten Trimester
  • Bewohner, Patienten, Besucher von Krankenhäusern, Pflegeheimen, REHA und ähnlichen Einrichtungen
  • Personen mit einer nachgewisenen Corona-Infektion, wenn der Test zur Freitestung erforderlich ist
  • Haushaltsangehörige von Infizierten
  • Bewohner von Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Teilnehmer an medizinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus
  • Jene, die sich nicht impfen lassen können

Für folgende Bevölkerungsgruppen ist ein Bürgertest mit einer Eigenbeteiligung von 3€ möglich:

  • Personen nach Risikokontakten bzw. nach Warnung durch die Corona-Warn-App (erhöhtes Risiko = rot)
  • Personen die am gleichen Tag eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen
  • Personen die am gleichen Tag Kontakt zu einer Person über 60 Jahre haben werden
  • Personen die mit vorerkrankten Personen -mit einem hohen Risiko, schwer an Covid-19 zu erkranken- Kontakt haben werden

Für alle andern Personengruppen ist der Schnelltest leider wieder kostenpflichtig und wird von uns für 9,50 € angeboten.

Der Nachweis des jeweiligen Anspruchs ist bei der Tickebuchung bzw. vor Ort an der Teststelle zu belegen. Eine Testung ohne Nachweis oder Beleg ist nur noch mittels gebuchtem Selbstzahlerticket möglich. Der jeweilige Nachweis kann je nach Anspruchsgrund mittels ärztlichem Atest, Nachweis der gemeinsamen Wohnanschrift oder per Selbstauskunft erfolgen.